Notice: Undefined index: NEWSCOUNTER in /var/www/vhosts/hosting159866.ae816.netcup.net/httpdocs/page_content/news.php on line 9

Neuigkeiten Alle Neuigkeiten rund um uns.

Wir haben ein Datum für 2023!

Neuigkeit

Die nächste Krähenfee-Convention wird am 26. und 27. August 2023 in Krefeld wieder auf der Burg Linn stattfinden.

Tragt es euch in eure Kalender ein! Nehmt Urlaub!
… und merkt Euch: Am Wochenende ist die Gamescom sowieso zu voll. 😁
… also, ja, unser Wunschtermin war Anfang August, aber wir sind mit dem finalen Termin am 26. und 27. August 2023 nicht unglücklich, denn er kollidiert "nur" mit der Gamescom. Ihr könnt also unbesorgt nach Wacken, zum Elbenwald Festival, zum M'era Luna, zur Nature One, zur AnimagiC, auf das ConQuest von Mythodea oder zur Cranger Kirmes gehen (alle diese Veranstaltungen fanden 2022 zeitgleich zur Krähenfee statt) und trotzdem die Krähenfee besuchen. Das finden wir gut. 😊

_Kein Bild vorhanden!

Faelend spielt am Samstag ab 19:00 Uhr live ihr neues Album Seasons and Mysteries

Neuigkeit


Wie wäre es mit einem Convention-Concert am Samstagabend auf der Krähenfee?
Die überregional bekannte Tolkien- und Fantasyband Faelend spielt am Samstag ab 19:00 Uhr live ihr neues Album Seasons and Mysteries – zwischen den Lesungen und der nächtlichen Feuershow – in der Museumsscheune auf dem Congelände auf Burg Linn in Krefeld.
Das Konzertticket kann vor Ort erworben werden und kostet unabhängig vom Coneintritt 10 Euro.


Faelends neues Album Seasons and Mysteries ist ein Konzeptalbum, das sich einerseits auf die sechs elbischen Jahreszeiten in Mittelerde bezieht (von Faelend Seasons of Imladris genannt) und andererseits die Mysteries of Precious Things beschreibt. Dazu gehört eine mystische Begegnung, die die Band 2019 auf den Orkney Inseln, beim Steinkreis Ring of Brodgar hatte und die im Song Ring 27 verarbeitet wurde.
Wie die unstillbare Gier nach dem Unerreichbaren klingen im Song Ata Raklaban (Siehe, der Arkenstone!) die Hämmer der Zwerge und das Hämmern der Menschenherzen in einem kakophonischen 5/4 Takt.
Gold besingt den Wunsch der Tolkien-Figur Eowyn, die Geliebte Aragorns und eine Kriegerin zugleich sein zu dürfen. Und schlägt eine Brücke zur Sängerin Mo Stienen, die einerseits Komponistin und Musikerin, andererseits Malerin ist.
Die Ballade Heal me hat die Band zu Beginn der Pandemie produziert und veröffentlicht. Sie sorgte wegen der außergewöhnlichen Instrumentierung und der eingängigen Hookline für viel Aufsehen. Die zweite Ballade, Melethron (Geliebter), lässt Vergleiche mit dem musikalischen Ansatz von Kate Bush aufkommen.

Musikalisch haben Faelend sich noch einmal weiterentwickelt und zu ihrem instrumentalen Spektrum und der Mischung aus westlichen und asiatischen Instrumenten und elbisch-englisch-deutschen Texten noch eine Hammondorgel von 1949 und einen echten Mini-Moog hinzugefügt, meisterhaft gespielt von Jürgen Magdziak.

In der Museumsscheune von Burg Linn werden Faelend am Samstag, 6.8., 19.00 Uhr, all dies live performen und freuen sich schon sehr darauf.
Und natürlich auf die anschließenden Gespräche mit dem fantastischen Publikum. :-)